News

Plantflor Riedo, Tafers

 

 

 

Im Herbst durften wir Dietmar Riedo einen AIRMAN AX 19-U verkaufen. Seine Firma Plantflor Riedo plant Gartenanlagen, führt Natursteinarbeiten aus, baut Stüzmauern und Verbauungen, Sichtmauerwerke und Wasserspiele. Sie hebt Biotope und Weiher aus und macht Gartenunterhalt.

Ein Spezialität ist auch der Gartenservice während Ihrer Ferienabwesenheit.

Wir wünschen viel Erfolg.

 

BLS AG, Bern

 

 

Die BLS hat uns einen Holzhacker A540 abgekauft. Sie sind sehr happy damit, gilt er doch als einer der Besten auf dem Markt. Wir wünschen dem Bahnunternehmen weiterhin viel Erfolg

 

 

Die BLS Netz AG (BLSN) ist ein schweizerisches Eisenbahninfrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Mit 440 km Streckenlänge ist sie die grösste Schweizer Privatbahn. Sie wurde am 1. Juli 1993 unter dem Namen BLS Alp Transit AG im Handelsregister eingetragen. Als hundertprozentige Tochter der damaligen Berner Alpenbahn-Gesellschaft Bern–Lötschberg–Simplon war ihr Zweck der „Bau einer mit Basistunnel versehenen neuen Linie aus dem Raum Frutigen/Heustrich in den Raum Gampel/Steg/Raron/Mundbach gemäss Bundesbeschluss vom 4. Oktober 1991.“

Da die Doppelspur der Lötschberg-Bergstrecke sowie der Lötschberg-Basistunnel weitestgehend durch den Bund finanziert wurden, die BLS AG aber im Mehrheitsbesitz des 

Kantons Bern ist, verlangte der Bund die Ausgliederung der Eisenbahn-Infrastruktur in eine Gesellschaft, an der er die Mehrheit halten kann.

 

Um das vom Bund gesetzte Ziel zu erreichen, wurde die BLS Alp Transit AG im April 2009 in BLS Netz AG (BLSN) umbenannt. Die BLSN übernahm gleichzeitig die Aktiven und Passiven der gesamten Eisenbahn-Infrastruktur mit einem Anlagewert von 3,64 Milliarden Schweizer Franken von der

BLS AG. In einem zweiten Schritt wurden bedingt rückzahlbare Darlehen von Bund und Kanton so in Eigenkapital umgewandelt, dass sich die Aktien zu 50,1 % im Besitz des Bundes, zu 33,4 % im Besitz der BLS AG und zu 16,5 % im Besitz des Kantons Bern befinden. Gleichzeitig wurde der BLS AG von den beiden anderen Aktionären zugesichert, dass die einheitliche Führung im Rahmen des Konzerns BLS gewährleistet bleibe.

Bau und Betrieb des BLS-Netzes läuft rückwirkend seit 1. Januar 2009 auf Rechnung der BLSN. Sie ist Inhaberin der Eisenbahn-Infrastrukturkonzession. Ihre Aufwendungen und Investitionsausgaben deckt sie hauptsächlich durch die Erlöse aus der Benutzung der Infrastruktur (Trassenpreis) und den Abgeltungen und Darlehen der öffentlichen Hand (Bund sowie bis 2015 Kantone Bern, Solothurn, Luzern, Freiburg und Neuenburg). 

Die BLSN hat kein eigenes Personal. Dieses wird für sämtliche Funktionen per Betriebsvertrag durch die BLS AG gestellt. Auch Personal, das ausschliesslich für die Infrastruktur arbeitet, ist somit weiterhin bei der BLS AG angestellt.

 

 

Küttel AG, Weggis

Vor kurzem durften wir der Firma Küttel AG, Weggis einen Traumbagger ausliefern:


KOBELCO SK350 LC-10


Wir haben den Bagger für sie auf ein sehr passendes Maisgelb umgespritzt, ihn mit einem vollhydraulischen Hand-Grammer-Sitz ausgerüstet und weitere Schmankerln angebracht. Geliefert mit mehreren Tieflöffeln, Coupfix und dem

SOOSAN SB-151 HYDRAULIKHAMMER.

Wenn Sie einen kompetenten Partner rund um Transport, Muldendienst, Tiefbau, Baggerarbeiten, Entsorgung, Rückbau, Recycling, Kranarbeiten und Fertigbeton oder Kies suchen, dann sind Sie bei der Firma Küttel AG richtig. In allen Arbeitsbereichen verfügen sie über grösste Fachkompetenz und langjährige Erfahrung und ihr Ziel ist es, für jede Aufgabe die optimale Lösung zu finden und bestmöglichst umzusetzen.


Firmenentstehung

1966 Gründung der Einzelfirma durch Josef Küttel senior
1986 Umwandlung in eine AG
1992 Umzug von Vitznau nach Weggis mit Uebernahme des Betonwerkes
2009 Umzug Werkstatt und Neubau LKW Halle
2010 Neubau Sortierhalle Röhrli
2017 Neubau Betonanlage